Die Zeitung für Leonding und Linz-Land Nord

NewsPaschingSport

Paschings Nachwuchs gelingt der erste Aufstieg der neuen Vereinsgeschichte

Der im Jahr 2016 neu gegründete SV Pasching sorgt im Nachwuchs weiter für Furore. Die U11 holte als erstes Team der Vereinsgeschichte einen Meistertitel und steigt damit von der Unter- in die Oberliga auf.

Michael Haidinger, Kampfmannschaftsspieler der ersten Stunde beim SV Pasching 16, engagiert sich vereinsintern mittlerweile im Nachwuchsbereich. Gemeinsam mit Co-Trainer Mustafa Yalin durfte der Ur-Paschinger heuer über den ersten Meistertitel einer Paschinger Mannschaft jubeln. Konkret war es die U11, die den Bann brechen konnte. Die jungen Paschinger Kicker gewannen sämtliche ihrer Bewerbsspiele und stiegen damit in eine höhere Liga auf.

„Ein einziger Höhenflug“

Der Coach ist, wenn er über die Kids spricht, voll des Lobes: „Sportlich gesehen war der Herbst ein einziger Höhenflug der Kinder. Es gehört natürlich auch ein wenig Glück dazu, aber die Kinder haben sich das durch fleißiges Training auch zum Teil erarbeitet“, so Haidinger, der – wie man ihn kennt – nie sich selbst, sondern ausschließlich die Leistungen der Spieler in den Mittelpunkt rückt.

Teamgedanke und Entwicklung als Erfolgsgeheimnisse

Der wohl schönste Lohn für das Engagement im Verein ist der Fortschritt, der Woche für Woche sichtbar wurde: „Zur Entwicklung der Kinder muss man sagen, dass einige, im Vergleich zum Frühjahr, in Technik und Spielverständnis einen großen Sprung gemacht haben. Was das ausschlaggebende Element für unseren Erfolg im Herbst war, ist, dass die Kinder als Team sehr zusammen gewachsen sind. Auch wenn in einzelnen Spielen kurze Rückschläge kamen, haben sie von Spiel zu Spiel mehr zusammengehalten und sich immer gegenseitig unterstützt.“ Bei letzterem handelt es sich gleichzeitig um jenen Aspekt, der Haidinger am meisten freut. Einzelne Highlights will der U11-Coach, der sämtliche Höhe- und Tiefpunkte des Vereins miterlebt hat, inzwischen zum Vereinsinventar zählt, nicht herausheben. „Der gesamte Herbst war ein Highlight“, ist dem Trainer die Freude anzumerken.

XL-Version für Unterstützer/Bewahrer von exklusivem Regional-Journalismus:

Haidinger über weiteren Fahrplan, Verein hält den Ball gerne flach

Für Paschings erfolgreiche Nachwuchskicker und die Coaches war die Winterpause eine denkbar kurze. „Wir starten schon am 8. Jänner wieder mit dem Hallentraining“, so Haidinger. Anfang Februar spielt man dann noch ein Hallenturnier, darauf folgen drei Testspiele noch im Februar, die man am vereinseigenen Kunstrasen abwickeln wird. Am 9. und 10. März ist man schließlich beim Heimturnier im Einsatz. Letzteres soll zur Tradition werden, bereits im Vorjahr waren zahlreiche Mannschaften am Paschinger Kunstrasen, der bei der Witterung äußerst attraktiv ist, zu Gast. Haidinger: „Danach sind wir hoffentlich gerüstet für eine weitere erfolgreiche Saison.“

Diese wird, wie die sportliche Leitung des Vereins bestätigt, statt der Unterliga in der Oberliga über die Bühne gehen. Großartig hinausposaunt wird der in der Herbstsaison errungene Meistertitel von Vereinsseite nicht, man hält sich ganz an die Direktiven des Oberösterreichischen Fußballverbandes, der – im Einklang mit den neuen Richtlinien des ÖFB – die Ergebnisse nicht mehr öffentlich kundmacht. Auch das ist Teil der Vereinsphilosophie, der SV Pasching 16 präsentiert sich seit seiner Gründung als verlässlicher und seriöser Partner sämtlicher Institutionen.

Foto: SV Pasching 16/Haidinger

Peter Öfferlbauer

Peter Öfferlbauer ist Herausgeber und Redakteur der regionalen Print- und Online-Zeitung "Paschinger Anzeiger".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert